© MaidendanZ 2020                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            
Unsere Maid LISA stellt sich vor… Ich liebe das Tanzen, schon immer! Seit ich ein Kind bin begleitet Tanz mein Leben. Jahrelang habe ich Jazz/modern Dance getanzt. Die ersten Jahre auf Breitensport Basis und später auch einige Tuniere in verschiedenen Liegen. Dann bin ich zum klassischen Bauchtanz in Mona's orientalischen Tanzparadies gekommen. Lange habe ich den Anfängerkurs aber nicht besucht, denn auf einem 20 jährigem Jubiläum, habe ich die Maiden und andere Tribaltänzerinnen gesehen. Ich war hin und weg! Die Kostüme, die Bewegungen, die Freude und die Zusammengehörigkeit, haben mich ab dem Zeitpunkt vollkommen begeistert. Das wollte ich auch und zwar sofort! So bin ich im nächsten Kurs bei Nina gelandet und was soll ich sagen, das war genau meins! Jahre lang habe ich Choreographien getanzt. Als ich die Art des Amarican Tribal Style Dance verstanden habe, war ich sehr beeindruckt. Jeder schaut auf jeden, diese stille Kommunikation wärend eines ganzen Tanzes. Noch nie war ich von einer Tanzform so begeistert! Meine Freude war riesig, als ich dann von den Maiden gefragt wurde, ob ich mit auf Märkte gehen möchte. Es war eine tolle Erfahrung! Es war eine Zeit mit vielen lieben Worten, viel Lachen, Freude und natürlich wunderbaren Tänzen! Ich freue mich auf viele weitere Tänze mit diesen wundervollen Frauen!
Unsere Maid NINA stellt sich vor… Über Standardtanz und Jazzdance bin ich durch einen Zufall zum Bauchtanz gekommen. Ich belegte 2001 einen ersten VHS-Kurs bei Amon und blieb auch noch weiterhin in ihrem Unterricht. Den Tribal, vorerst gar nicht mein Ding - so dachte ich, lernte ich 2005 durch meinen Mann kennen und lieben. Im Tribal fühl ich mich “angekommen”, es ist wie mein zweites Ich, mein Zuhause. Die Zusammengehörigkeit unseres MaidendanZ-Tribes ist etwas ganz Besonderes und liegt mir sehr am Herzen. Ich schätze die Ehrlichkeit und Offenheit mit der wir uns begegnen können. Eine Gruppe Frauen ohne Konkurrenz und Schönheitswahn, die dennoch alles andere als hässlich sind :) 2012 habe ich bei Gabriele Keiner von Nea´s Tribal die “Nea´s Fundamentals Lehrerinnen Ausbildung” abgeschlossen. Mein zweites Herz (ja ich besitze zwei) schlägt für die Märchen. Ich bin freie Erzählerin für Groß und Klein. Gebe Seminare und Workshops rund um das Märchen, sowohl theoretisch als auch praktisch. Ich liebe es, die Menschen mit auf die Reise zu nehmen und Ihnen das alte Wissen und die Weisheiten des Lebens durch die Märchen zu berichten.
Unsere Maid KATRIN stellt sich vor... Mein Weg zum Tribal verlief nicht wie bei den meisten über den klassischen Bauchtanz. Obwohl ich schon tanze seit ich auf zwei Beinen stehen kann (von Ballett, über Jazz-Musical- und Showdance, bis hin zum Standard- und Lateinamerikanischen Tanz). Nach einem Schnupperworkshop im Jahr 2009 war meine Leidenschaft fürs Tribaln sofort entbrannt. Zusammen mit Nina war ich zunächst Teil des Stammes Aquilegia, bevor ich schließlich eine Maid wurde. Seitdem kennt meine Begeisterung für diese weibliche, energiegeladene Tanzart keine Grenzen mehr. Mich fasziniert vor allem die Dynamik der Gemeinschaft, die man beim tribaln spürt; egal wie unterschiedlich die Frauen auch sind, jede ist doch etwas ganz Besonderes und bereichert die Gruppe mit ihrer Individualität.
Unsere Maid STEFFI stellt sich vor… Nicht ich habe das Tanzen entdeckt, sondern das Tanzen hat mich entdeckt! Ich habe vorher nie getanzt und konnte mir unter Tribal auch nicht wirklich etwas vorstellen, bis ich durch Katrin die Maiden kennen lernen durfte. Seit dem stand für mich fest: Das will ich auch können! So ganz ohne Vorerfahrung war der Start etwas holperig, aber wie so vieles im Leben wird es durch Übung immer besser :) Inzwischen konnte ich mir bei Gabriella von Nea´s Tribal das “Nea´s Fundamentals Trainerinnen Zertifikat” ertanzen und habe nun riesigen Spaß dabei mein Wissen und Können an unsere Maiden-Trainees weiter zu geben. Besonders wichtig ist mir dabei, dass jede Frau gnädig mit sich ist, wenn die Fortschritte sich nicht im gewünschten Tempo einstellen. Gras wächst eben nicht schneller, wenn man daran zieht. Aber es kann wunderschön sein, ihm beim Wachsen zuzusehen ;) Neben Pferden und dem Fotografieren, schlägt mein Herz also seit 2013 für das Tanzen mit den Maiden. Die Energie die uns beim Tribaln verbindet, obwohl wir alle so unterschiedlich sind, fasziniert mich jedes Mal auf`s Neue. Mädels, ich bin echt stolz darauf eine von Euch zu sein!
Unsere Maid STEPHIE stellt sich vor… Mit 14 bin ich zur Tanzschule gegangen und habe Standard- und Lateintänze gelernt. Dies habe ich viele Jahre lang gemacht. Allerdings musste ich aufgrund der Berufsausbildung damit aufhören. Ich merkte aber schnell, dass es ohne Tanzen nicht geht und habe daraufhin mit orientalischem Tanz begonnen. Auf einer Show hatte ich dann mein Tribal- Aha -Erlebnis, was mein ganzes Leben verändern sollte. Ich sah diese wunderschönen Tänzerinnen in ihren atemberaubenden Kostümen mit all dem märchenhaften Schmuck, die sich wie aus dem Nichts heraus beim Tanz verständigen konnten, und war direkt gefesselt. Von da an war mir klar: Das muss ich lernen. Das war 2017. Seitdem besuche ich jede Woche Kurse, habe an vielen Workshops teilgenommen, unter Anderem in Berlin von Kelley Beeston (FCBD®) und in Paris von Sofia Salazar-Rubio (FCBD®). Über den Kurs bei Nina bin ich zu den Maiden gekommen. Es war für mich eine grosse Ehre Teil dieses Tribes zu werden . Hier kann ich endlich meine beiden Vorlieben, Tanzen und Mittelaltermärkte, verbinden. Wir verstehen uns nicht nur beim Tanzen so hervorragend. Auch privat abseits der Märkte oder Bühnen haben wir jede Menge Spass miteinander. Es ist ein wunderbares Gefühl Teil einer Gemeinschaft mit so warmherzigen Mädels zu sein! 2020 wird ein besonders aufregendes Jahr. Ich habe das Glück von der Begründerin des ATS® ,Carolena Nericcio , im Rahmen der General Skills eine Woche lang zu lernen. Ich freue mich schon sehr darauf. Denn wie überall gilt auch hier: man lernt nie aus.
Unsere Maid ANJA stellt sich vor… 2003 begann ich zunächst mit dem orientalischen Tanz bei Suheila in Dormagen. Zwei Jahre später kam ich dann zusätzlich zum Tribal Dance. Beim Stamm “Luma Fortuna” tanzte ich einige Jahre unter der Leitung von Suheila. Außerdem tanzte ich zudem in der klassisch orientalischen Auftrittgruppe “Nur el Amar”. Hier lernte ich auch meine Freundin und Duopartnerin Nina kennen. Zusammen gründeten wir 2008 das Duo “Aakasha al Kharma”. Wir tanzten orientalische und auch Tribal Fusion Stücke. Die Choreografien entwickelten wir selber und sind auch heute noch sehr stolz auf einige der Tänze, welche oft eine kleine Geschichte erzählten. 2010 gründeten wir dann zusammen mit ein paar anderen Frauen von Luma Fortuna den Tribalstamm “MaidendanZ”. 2012 absolvierte ich dann bei Gabriella Keiner die Neas Fundamentals Ausbildung und erhielt im Anschluss das Trainerzertifikat. Seit dem darf ich die Neas Fundamentals unterrichten und tue dies regelmäßig seit Mai 2019 in der werkstatt Mörlach. Bis 2012 tanzte ich noch einige Jahre klassisch orientalischen Tanz bei Humayra in Viersen. Seit dem widme ich mich ausschließlich dem Tribal Style Dance. Klassisch orientalisch tanze ich leider keinen mehr, wenn dann nur noch zu Hause beim putzen. Aber was nicht ist, kann ja auch wieder werden.
Unsere Maid NINA stellt sich vor… Nach Umwegen im latein-amerikanischen Tanz entschloss ich mich 2006, meine Faszination für den Bauchtanz umzusetzen und nahm ein paar Stunden Unterricht im orientalischen Bauchtanz bei Sherifah Chandra. Durch sie hatte ich das große Glück, den Tribal Style Bellydance kennenzulernen und wusste sofort, dass dies von nun an zu mir gehören würde.  Die Improvisation, das Spontane, Fantasievolle und vor allem das Miteinander mit den anderen Tänzer*innen entfachte ein großes Feuer in mir, das bis heute nicht an Intensität verloren hat. Ganz im Gegenteil! Im Jahr 2009 schloss ich mich dem Tribe Aquilegia an, der von der früher mit uns tanzenden Maid Dagmar zu diesem Zeitpunkt ins Leben gerufen wurde. Nach zwei Jahren führte mich der Weg zu MaidendanZ und was soll  ich sagen.... besser hätte es nicht sein können. Ich tanze so wahnsinnig gern mit den Mädels. MaidendanZ ist für mich Ästhetik, Power und Lebensfreude zugleich, was jeder bei unseren Auftritten spüren kann. Die Harmonie der Maiden auf der Bühne (und dahinter) springt auf jeden über. Durch die Teilnahme an zahlreichen Workshops unter anderem bei Gabriele Keiner (Nea´s Tribal), Nicole Urbantat (Shiroshakar), Kristine Adams (FCBD®), Sandi Ball (FCBD), Wendy Allen (FCBD®), Colette Todorov (Scarlet Thistle), und vielen, vielen anderen nationalen und internationalen Dozent*innen konnte ich meinen Tanzstil ständig erweitern und habe mein Herz vollends an den Tribal Style Dance verloren. Seit 2017 unterrichte ich in Monas Tanzstudio in Mülheim an der Ruhr. Das Studio ist ein Paradies zum wohl fühlen und zusammen mit Nicole von Shiroshakar konnte ich hier einen Raum für einen stetig wachsenden „Tribal-Zweig“ schaffen, in dem die Gemeinschaft, die Freude an der verbindenden Energie des Tanzes und das Erlernen der Technik im Vordergrund stehen. Als Pilates-Trainerin ist es mir zudem wichtig, den Körper meiner Schüler*innen durch gezielte Übungen der „Tanzmuskulatur“ zu stärken. Auch nach vielen Jahren bin ich immer noch überglücklich, Teil des Ganzen zu sein!!"
Die Maiden
© MaidendanZ 2020                                                                                                                                                                                  

Die Maiden

Anja

Steffi

Nina

Katrin

Nina

Lisa

Stephie